Wir haben 'Une Nuit Nomade' geschaffen, um auf elegante Weise Lust zu wecken, von Kontinent zu Kontinent zu wandern, auf der Suche nach romantischen und außergewöhnlichen Reisezielen. Aber 'Une Nuit Nomade' ist auch eine Einladung zu einer unbeweglichen Reise, einem  olfaktorischen Nomadentum, bei der jeder Zentimeter Haut zu einer neuen Grenze wird, die dazu  bestimmt ist, einen neuen Duft zu offenbaren, eine neue Emotion zu enthüllen.

Die Kunst des Reisens besteht darin, sich andere Regionen vorzustellen, sich in das Unbekannte zu begeben, die Heimat zu verlassen, um mit einer unschätzbaren Erfahrung bereichert zurückzukehren. Ein Geruchswanderer zu werden, bedeutet, in eine neue Welt zu segeln, in der alte Gewohnheiten zurückgelassen werden. Es bedeutet, den Duft zu wandeln, so wie man die Landschaft wechselt; es bedeutet, die Chemie des Unbezähmbaren zu erforschen und mit dem Unsichtbaren zu spielen.

Es ist die Annahme einer Lebensphilosophie, eines Sinnes für Neugier, des Wunsches, eine andere Form anzunehmen und blumig, orientalisch, zypernfruchtig, holzig… Abenteurer oder romantisch zu werden.

UNE NUIT A MONTAUK

Die Vereinigten Staaten, Ostküste, in der Nähe des Big Apple. Nehmen Sie die Straße für ein paar Stunden und entdecken Sie eine raue See am Horizont. Fahren Sie entlang der Küste von Long Island und Sie sind angekommen. An diesem Punkt namens The Hamptons. This is The end. Stellen Sie sich einen 200 Jahre alten Leuchtturm mit seinen erhaltenen 200 Stufen vor, der auf die Peaconic Bay und den Atlantik blickt. Er ist ein Bezugspunkt, ein Wächter gegen die Stürme von gestern und morgen. Erhellen jenseits des Möglichen, dort, wo sogar Sterne fehl am Platz erscheinen. Montauk ist eine Geschichte, die es zu erzählen gilt. Eine natürliche Halbinsel mit den traditionellen Häusern direkt am Strand, mit weißen Holzwänden und windigen Terrassen. Ein idealer Ort um den Tanz der Fischer zu beobachten.

1972 geriet Andy Warhol in den Bann Montauks, als er auf der Suche nach einer Lücke im Leben war. Es war der Beginn von 20 Jahren voller künstlerischer Begeisterung, zufälliger Begegnungen und glücklicher Tage. Ein Hauch von Vergangenheit, in der sich Menschen wie Peter Beard, Lee Radziwill, Jackie O., The Rolling Stones, Truman Capote, Catherine Deneuve, John Lennon, Paul Morrissey, Mohammed Ali, Halston und Elia Kazan überkreuzen und aufeinanderprallen. In jüngerer Zeit wurde es in 'Eternal Sunshine of the Spotless Mind' zusammen mit den Liebesgedichten von Michel Gondry aufgeführt. 

Heute inspiriert Montauk berühmte Künstler, Surfer, Seefahrer und Gypsetter ebenso wie den anonymen Liebhaber von Natur und frischer Luft. Einfachheit im Außergewöhnlichen. 

'Une Nuit à Montauk' ist eine Erinnerung in Parfüm Form an diese etwas aufgedrehte Nostalgie, die wilde, intakte Natur und den Chic der Ostküste.

UNE NUIT A OMAN

'Wir kamen im Oman an, einem fruchtbaren Land, das von Flüssen durchzogen und mit exotischen Gärten voller Obstbäume und Palmenhainen geschmückt ist' schrieb der Reisende Ibn Battûta aus dem 14. Jahrhundert. 

Oman - Perle der arabischen Halbinsel. Fragment von 'Tausendundeine Nacht', ein Land umgeben vom Golf von Oman und dem Arabischen Meer. Es gibt so viele unterschiedliche Landschaften im Sultanat Oman wie es Geschichten und Legenden gibt, die mit 'Es war einmal...' beginnen. 

Es war einmal… der Seemann Sindbad, der anschaulich beschrieb wie durch den florierenden Seehandel Festungen und Gewürzspeicher von Sansibar bis Mogadischu errichtet wurden. … die Königin von Saba, deren Königreich in den Überbleibseln des Reiches Sumhuram errichtet wurde. … die verlorene Stadt Ubar, benannt als 'Atlantis des Sandes' und Marco Polo, der bei seiner Ankunft im Land Oman 'Ich habe das Paradies entdeckt' ausrief. 

Ein Paradies für die Sinne. 

Den Oman zu durchqueren bedeutet, eine Landschaft zu bewundern, die sich in jedem Moment ändert. Es gibt die atemberaubende Stille der roten Wüste von Wahiba, wo nur das Echo des vom Wind aufgewirbelten Sandes den Eindruck der Einsamkeit verwischt. Smaragdgrüne Kaskaden an den Hängen des Djebhel Akhdar (übers. Grüner Berg), wo das Zusammenspiel aus Sonnenlicht und konstanter Bewässerung, die Natur explodieren lässt. Die goldenen Farbtöne der Zitadelle von Nizwa, die den Eindruck einer riesigen Sandburg vermittelt, wenn die Sonne untergeht. Im Dhofartal, lässt der Wüstensand die Felsen gold leuchten. Türkis, das Küstengewässer, in dem Fischer ihre Haken fertigen, während Delphine freudvoll im Wasser jagen. 

Es ist einfach magisch. Magie wie 'Une Nuit a Oman'

UNE NUIT BALI

The Night. One Night. One Night in Bali. It evokes the escape, the journey, the silence, the heat, the moments suspended in time.

Bali, island of flowers. A few kilometers away from Java and a few degrees below the Equator, Bali blossoms under the petulant gaze of the Agung, a still active volcano. The island is the first key to sinking body and soul into incredible Indonesia.

Bali is a destination rich in sensations. Imagine a magical afternoon in the hands of a famous Balian healer, an ylang-ylang flower so tantalizing that it shakes you to the core, a starry night filled with the scent of jasmine... The wonder is permanent here, in places like the unescapable Tanah Lot temple, a Hindu island nestled in the heart of the ocean and stirred by the winds. 

Bali is a succession of emotions both strong and freeing. Everything here is generosity, spirituality and authenticity. If traveling with style and simplicity is a philosophy, Bali is a necessary stop.